Kunstdetektei
Kunstermittler • Gemäldesuche

Edvard Munch "Der Schrei" (um 1893)

 

 

Dieses expressionistische Gemälde wurde am 22. August 2004 während der regulären Öffnungszeiten von zwei maskierten und bewaffneten Männern aus dem Osloer Munch-Museum geraubt und galt zwei Jahre lang als verschollen.

 

Obgleich dieses Gemälde in vier Ausführungen existiert, ist jede einzelne von ihnen mehrstellige Millionenbeträge auf dem Kunstmarkt wert. Eine "Schrei"-Variante wurde im Mai 2012 im New Yorker Auktionshaus "Sotheby´s" versteigert. Der Preis lag hier bei knapp 120 Millionen US-Dollar und war damit der bislang höchste erzielte Preis für ein Kunstwerk.